Wir tauchen ab - Entdeckt mit uns die 'Mythen der Meere' im Sea Life Center Timmendorfer Strand!

Wir tauchen ab - Entdeckt mit uns die 'Mythen der Meere' im Sea Life Center Timmendorfer Strand!

0 Kommentare

Blubb, blubb und abgetaucht!

Einen wundervollen Sonntag euch allen! :-)

Nun ist definitiv die Zeit für Pullover, lange Cafébesuche bei guten Gesprächen und Indoor Aktivitäten angebrochen. Selbstverständlich sollten auch ausgiebige Strandspaziergänge weiterhin auf dem Urlaubsprogramm stehen, doch es kann wohl jeder nachvollziehen, dass Aufwärmen zwischendurch und als Abwechslung einfach dazu gehört. Und auch hier wird euch einiges geboten.

Heute nehme ich euch mit in die Welt von Arielle und Fabius, von Nemo und Dorie und all den anderen Meeresbewohnern, die sich unter der Wasseroberfläche Zuhause fühlen. Also, kommt mit!

Herzlich Willkommen in der Welt unter dem Meeresspiegel

..oder wie Sebastian von Arielle sagen würde: Unter dem Meer. :-)
Natürlich wird auch unter der Meeresoberfläche eine Menge Forschungsarbeit geleistet, dennoch ist vielen das tiefe, blaue etwas namens 'Meer' oder 'Ozean' ungeheuer. In gewisser Weise kann ich das auch nachvollziehen, weil auf dem Meeresgrund und den Wassermengen, die man durchdringen muss, um diesen zu erreichen, so viele fremde Lebewesen leben, die uns auf dem Festland völlig fremd sind. Für uns, die mit festen Boden unter den Füßen, jeden Schritt durch die Weltgeschichte tun, das Tageslicht genießen und frei ein- und ausatmen können, ist und bleibt das Meer meist nur eine 'kühle Erfrischung'.

Mit dem, was dahinter oder eben darunter - sprich unter der Meeresoberfläche steckt - beschäftigen sich Meeresforscher und Biologen. Nachvollziehbar, da es an Fachausrüstung bedarf, um in den Tiefen mit ausreichend Sauerstoff und Licht tauchen zu können. Zudem birgt das große, blaue Unbekannte einige Gefahren, die im Vorwege vielleicht gar nicht absehbar sind. Und so kommen stetig neue Erkenntnisse ans Tageslicht, die für Staunen sorgen.

Faszinierend finde ich insbesondere, die Meeresbewohner, die ganz tief unten im Meer in der puren Dunkelheit leben. Auch Wale, Haie, Kraken gehören zu den Tieren, die man als faszinierend bezeichnen würde, aber es reicht uns als Landratten aus, diese zu bewundern. Begegnen möchte man Ihnen im offenen Meer vermutlich eher nicht - wobei auch das wahrscheinlich seinen Reiz hätte, solange man sich in Sicherheit weiß. ;-)

Am heutigen Sonntag begleitet ihr mich ins Sea Life Center von Timmendorfer Strand - dem Zuhause von vielen Quallen, unterschiedlichen Fischarten und Krebsen. Es erwartet euch ein aufregender Ausflug für kleine und große Meeresforscher!
Das Sea Life Aquarium ist ganzjährig ein beliebtes Ausflugsziel, insbesondere für Familien mit Kindern. Auf einer Fläche von über 1.500 Quadratmetern könnt ihr über 38 naturgetreu gehaltene Aquarien mit einer Vielzahl von Lebewesen verschiedenster Arten bewundern. Zudem gibt es für Kinder die Möglichkeit im interaktiven Becken - auch Streichelbecken genannt - den Tieren ganz nah zu kommen oder bei der täglichen Fütterung zuzuschauen. Hier können Katzenhaie, Plattfische und Krebse nicht nur angeschaut, sondern auch einmal angefasst werden. Begebt euch auf Tuchfühlung mit den Meeresbewohnern! 

Für die Lütten ein ganz faszinierendes Erlebnis - aber auch die Großen dürfen Staunen und dazu lernen.

Groß, größer, mega, Megalodon - Die Klimax der Haifische!

Wer kennt ihn nicht - den weißen Hai? Über ihn gibt es so manche Gechichten, vielleicht auch Gerüchte und Unwahrheiten und dennoch Geheimnisse, die es noch zu erforschen gibt. Die Mehrheit verbindet mit ihm jedoch den blutrünstigen Killer aus vielen, vielen Blockbustern. Der Hai, der meilenweit Blut im offenen Meer wittern kann, der für Surfer und Badetouristen vielerorts eine große Gefahr darstellt und der anhand seiner Finne - also seiner Rückenflosse - unverkennbar ist. Komischerweise taucht er in Filmen immer dann auf, wenn es am denkbar ungünstigsten ist und lässt sich sonst selten blicken. Ich würde ihn jetzt mal als 'Einhorn der Unterwasserwelt' bezeichnen. ;-)
Das lässt ihn vielleicht nicht ganz so böse aussehen, denn auch er ist nur eines von vielen Meeresbewohnern mit Überlebensinstinkt. Der Mensch gehört nämlich unter Garantie nicht zu seinen regulären Beutetieren und hier an der Ostsee muss euch auch nicht Angst und Bange sein, denn hier habt ihr Glück, wenn ihr mal ein kleines Fischlein zu sehen bekommt.

Der weiße Hai steht jedoch ein wenig im Schatten seines großen Bruders. Großer Bruder, fragt ihr euch? Ja, denn mit einer durchschnittlichen Körperlänge von ca. 18 - 20 Metern und Zähnen, die eine Größe von bis zu 20 Zentimetern erreichen, ist der Megalodon beinahe dreimal so groß wie der weiße Hai. Und wenn man sich dann noch vorstellt, dass der Kiefer von Haien nicht nur aus einer Zahnreihe, sondern gleich mehreren besteht, dann kann man sich vorstellen, wie ernst es dieses Ungeheuer mit seiner Jagd nach Beute meint. Da wirktder weiße Hai beinahe niedlich, oder?
Der Megalodon, dessen Name sich aus den Worten 'mega' für groß und 'odon' für Zahn zusammensetzt, ist damit der Spitzenreiter in der Familie der Haie. Benannt wurde dieses Riesentier nach den Funden an großen Zahnfossilien.
Jetzt fragt ihr euch sicher, wo sich dieses Tier Zuhause fühlt.. Nunja, ein lebendiger Hai diese Art und dieses Ausmaßes wurde bisher noch nicht gesichtet. Ob es ihn noch irgendwo gibt, wenn ja wie viele Tier noch leben und wo er Zuhause ist - darüber sind sich Wissenschaftler überall auf der Welt noch uneinig. Wir dürfen also gespannt bleiben, vielleicht wird sich dieses Mystherium ja irgendwann noch einmal auflösen..

Im Oktober 2019 ist der Mythos um den Megalodon nur eine von vielen spannenden Geschichten, die es zu entdecken und zu hinterfragen gilt. Dieses spezielle Event im Herbst führt euch auf die Fährte einer versunkenen Stadt und weckt eure Neugier. Auf eurer Suche nach Hinweisen, um die versunkene Stadt zu finden, durchlauft ihr unterschiedliche interaktive Stationen und deckt ganz nebenbei noch das ein oder andere Geheimnis der Unterwasserwelt auf. Aber lasst euch nicht beirren - auch unter der Meeresoberfläche lauern Fallen, die euch in die Irre führen wollen - also bewahrt einen klaren Verstand. Nicht alles, was einem aus alten Geschichten bekannt ist, entspricht auch der Wahrheit. Daher ist hinterfragen und selbst das Köpfchen anstrengen erlaubt. Wer alle Mythen aufdeckt und mit Hilfe der Schatzkarte die versunkene Stadt findet, darf sich als waschechter kleiner Meeresforscherbezeichnen und sich auf tolle Belohnungen freuen.

Die Rundführung im Sea Life Center von Timmendorfer Strand ist toll und nach verschiedenen Themenwelten gestaltet. Ihr folgt dem Lauf eines Flusses hinein in die Nord- und Ostsee, ehe Sie den Pfad über die tropische Lagune der Haie bei den Quallen beendet. Euer Weg ist begleitet von vielen Infos über die natürlichen Lebensräume der Meeresbewohner, toll gestalteten Aquarien und unterschiedlichen Themenwelten. Neben den gewöhnlichen Tierarten, gibt es im Sea Life Aquarium auch ganz seltene Arten zu bestaunen. Zum Beispiel Bambushaie oder Clown Fische - Nemo's Freunde sozusagen. Viellicht findet ihr auf eurem Durchgang ja auch Dori den Doktorfisch?. :-)

Neben den vielen Fischen und Garnelen erwarten euch auch Speedy die grüne Meeresschildkröte und die Otter Bonny und Clyde. Die sind wirklich goldig, sage ich euch! Es gibt viele interaktive Möglichkeiten, bei denen eure Lütten spielerisch über die Meeresbewohner lernen. Und natürlich dürfen auch Fragen gestellt werden. Ob Plattfische auch Platt schnacken oder was Katzenhaie mit Katzen zu tun haben - das alles erfahrt ihr bei eurem Besuch.

Und ja, im Sea Life Center leben tatsächlich auch richtige Haie. Besonders spannend sind die natürlich bei der Fütterung im Ozeanbecken zu beobachten. Apropos Fütterung - die Fütterungszeiten ebenso wie die Öffnungszeiten und noch weitere Infos erfahrt ihr auf der Homepage des Sea Life Centers genau HIER.

Das Sea Life Aquarium gilt ganzjährig als beliebtes Ausflugsziel und lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Der Eintritt ist täglich ab 10.00 Uhr möglich. Ihr könnt die Tickets vorab auf der Internetseite bestellen oder direkt vor Ort an der Tageskasse kaufen. Durch das Vorlegen der Ostseecard sparen Urlauber hier beim Eintrittsgeld. Manchmal haben auch wir in unseren Büros Ermäßigungsgutscheine, die für euch ausliegen. Also, Augen auf!

Also, worauf wartet ihr? Plant im Oktober 2019 einen tollen Familientag und entdeckt das Meer von seiner ganz eigenen, spannenden Seite. Abtauchen mit dem gewissen Aha- Effekt!

Ganz viel Spaß und einen gemütlichen Sonntag,

Eure Sonja

Zurück

Einen Kommentar schreiben