Schrauben. Schlafen. Surfen. - Wenn Eigentümer Bücher schreiben

0 Kommentare

Ein Buch über die Reise zu sich selbst - Aussteigen leicht gemacht

Was für ein Wetter, oder? Noch vor einigen Tagen hat es gestürmt, war regnerisch und die Ostsee rau und heute - ja heute scheint das goldgelbe Sonnenlicht durch das bunte Laub der Bäume und die Sonnenstrahlen kitzeln im Gesicht. So schön kann der Herbst sein!

Gerade diese kleinen Momente, in denen man sich selbst dabei erwischt, wie man lächelnd durch die Weltgeschichte läuft, sind doch mit die schönsten. Träumen, den Alltag hinter sich lassen und einfach mal nur für sich und mit sich im Reinen sein.. Wobei wir auch schon beim Thema sind, denn ums Aussteigen und einfach mal Me-Time - also, Zeit für sich selbst - verbringen und genießen, geht es heute.

Vor nicht allzu langer Zeit kam mir die Idee, dass ihr in der ruhigeren Jahreszeit, in der vermutlich die wenigsten Zeit für Ostseeurlaub haben, euch bestimmt das ein oder andere Mal an die Ostsee träumt. Und ich dachte, ein Buch über’s Reisen ist da doch sicherlich nicht verkehrt. ;-)Einer unserer liebsten Eigentümer hat sich ein ganzes Jahr aus seinem Alltagstrott ausgeklinkt und so entstand sein Buch: Schrauben. Schlafen. Surfen. Mein Bulli Sabbatical am Atlantik. Wobei Buch ist hier nicht ganz das richtige Wort. Es ist doch eher ein Reiseführer, ein Wegbegleiter und Tagebuch mit Tipps über‘s Leben und leben lassen. Ein Sabbat-Jahr zur Selbstfindung, um sich selbst zuzuhören und um Träume zu verwirklichen. Die Reise zum Ich - so kann man es ganz gut ausdrücken.

Mit seinem T2-Bulli bricht Martin Röhrig 01. Juni 2016 in ein Abenteuer auf - und das Ziel? Klar, die meisten würden sagen: Die Atlantikküste. Aber das wahre Ziel ist wohl die Selbstfindung, auf Mission zu seiner Selbst ging es also auf zu neuen Horrizonten. Alleinstehend glücklich, beruflich erfolgreich, aber irgendwie fehlte ihm im Leben doch etwas. Zwar war die Midlife-Crisis, so wie er es sagt, überstanden und doch juckte ihn noch etwas in den Fingern. Einfach mal raus - andere Leute, andere Gesichter, eine andere Umgebung. Und so  stand sein Beschluss fest und der Geschäftsmann tuckerte mit seinen sieben Sachen in seinem Bulli in die weite Welt hinaus. Immer der Nase nach - der eigenen Nase. :-)

Mit Smurfy auf großer Fahrt - Ein Roadtrip mit einem schlumpfblauem Bulli

In Hamburg ging die wilde Fahrt also los Richtung Westen. Über die Niederlande, Belgien, nach Frankreich - da war dann soweit auch noch alles im Lot. Keine größeren Pannen, nette Leute und die Landschaft einfach toll! Ich sage euch, Seite für Seite hat mich das Buch mehr gepackt und die Idee vom Aussteigen und einfach mal machen, scheint gar nicht so verkehrt. Aber keine Angst, ich bleibe euch erhalten. ;-)

Die erste Werkstatt musste der Bulli-Liebhaber dann bei Toulouse im Süden Frankreichs aufsuchen. So ein altes Austo hat nunmal auch seine Wehwehchen und die Strecke reißt Smurfy - so nennt Martin Röhrig seinen Bulli liebevoll - nun ja auch nicht alle Tage.
Heil und mit frischer Atlantikluft um die Nase ging es nun also weiter zur nördlichsten Spitze Spaniens. Ein Höhepunkt und gleichzeitig doch ein Tiefpunkt, denn in Santiago de Compostela versagte dann der Bulli. Motorschaden, na super. Doch mit Hilfe und Schrauberkunst konnte auch dies Martin und Smurfy nicht im Wege stehen und mit ein wenig - oder ein wenig mehr - handwerklichem Geschick ging die Reise mit dem blauen Bulli weiter entlang der Atlantikküste.
 
Begleitet von Erfahrungen, traumhaften Möglichkeiten zum Surfen, Kiten und Seele baumeln lassen. Natürlich haben sich auch viele Freunde gefunden. Es wurde sich ausgetauscht und so wurde das Buch, das ich nun in den Händen halte zu einem Ratgeber für Aussteiger mit tollen Tipps, Tricks und Rezepten. Und erst die tollen Bilder - ihr merkt schon, ich bin ein richtiger Fan geworden!
Ich hoffe, ihr seid ein wenig neugierig geworden und vielleicht hat der ein oder andere Lust bekommen, auch mal ein wenig in diesem tollen Buch zu schmökern. Alles habe ich euch ja nicht verraten, viele spannende Details warten noch auf euch.
Ihr könnt euch das Buch ganz einfach im Buchhandel kaufen oder online bestellen, wirklich empfehlenswert!
 
Und nun zieht euch warm an und genießt ein wenig die warme Herbstsonne und träumt bei eurem Spaziergang vom Meer und vom Aussteigen. Selbstverständlich dürft ihr auch von der Ostsee träumen. ;-)
 
Genießt eueren Sonntag, ihr Tagträumer!

Eure Sonja

Zurück

Einen Kommentar schreiben