Eure Urlaubslektüre - lieber Buch oder doch Kindle?

Eure Urlaubslektüre - lieber Buch oder doch Kindle?

0 Kommentare

Leseratten aufgepasst - Jetzt wird's spannend!

Der Strand ist nicht nur etwas für Wasserratten, sondern auch für Leseratten. Zurücklehnen, ein gutes Buch aufschlagen und sich den Ostseewind um die Nase wehen lassen. Zwischendurch einmal den Blick über die Ostsee schwelgen lassen - perfekt.

Apropos Buch - natürlich darf man da in der heutigen Zeit die E-Book-Reader nicht vergessen. ;-)
Ist es nicht einfacher das IPad oder das Kindle einzupacken anstatt das Lieblingsbuch? Und ihr müsst euch nicht einmal entscheiden, weil ihr zwei, drei und mehr Bücher mitnehmen könnt - digital.  Das erleichtert euch die Wahl der Reiselektüre und ist darüber hinaus eine Erleichterung für euer Reisegepäck. Top!
 
Ganz einfach per Klick gelangt könnt ihr in Romanen, Krimis und Co. schmökern. Einfach in der Handhabung, platzsparend und federleicht.
Aber ist ein E-Book-Reader wie das iPad oder das Kindle auch umweltfreundlicher als ein Buch? Es müssen schließlich keine Bäume gefällt werden und somit wird auch kein Papier verbraucht. Klingt ja alles erstmal ganz gut soweit, oder?

Die wunderbare Welt der Bücher

Bücher haben ihren ganz eigenen Charme. Dieses Gefühl in eine Bücherei zu gehen, kennen vermutlich nur noch die Wenigsten. Schade drum, denn heutzutage geht ja wirklich alles digital. Da geht leider das gewisse Gefühl verloren - ihr wisst wovon ich rede. Da schwelgt man doch gerne in Erinnerungen. :-)

Wie schön war es doch früher als Kind das neue Lieblingsbuch Zuhause gleich aufzuschlagen, den druckfrischen Geruch einzuatmen und sich den ersten Zeilen voller Erwartungen hinzugeben. In eine andere Welt, ein neues Abenteuer oder sich in den Hauptcharakter der Geschichte einzufühlen. Wie lag man nächtelang heimlich unter der Bettdecke wach, heimlich unter der Bettdecke um nur ein, zwei Seiten noch zu lesen. Oder doch noch das angebrochene Kapitel zu Ende. 

Bücher haben etwas ganz Eigenes an sich und das kann einem ein E-Book-Reader nicht vermitteln. Die Erinnerungen, die wir mit unsere ersten Lieblingsbücher verbinden, das kann uns kein E-Book-Reader dieser Welt vermitteln - dieses gewisse Stückchen Kindheit und Geborgenheit.

Aber heute nimmt man sich - zumindest gilt das für mich - viel weniger Zeit zum Lesen. Ein Buch in die Hand zu nehmen und sich einen Moment für sich selbst zu gönnen - dazu lässt einem der Alltag kaum Freiheiten. Solche Momente nimmt man sich dann mal im Urlaub heraus.

Dabei ist es so wichtig auch einmal den Alltag Alltag sein zu lassen und sich seine persönliche Auszeit zu nehmen. Selbstverständlich sagt sich das so leicht, aber wenn wir dann mal den Schritt wagen, dann merken wir erst, das er auch nötig war. Als Ausgleich, zur Entspannung und vor allem für sich selbst - einfach weil ihr euch selbst am nächsten seid. :-)

Text bleibt Text - was sagt ihr?

Natürlich, letzten Endes werdet ihr vielleicht sagen: "Ob ich nun ein Buch im eigentlichen Sinne oder den gleichen Text auf einem E-Book-Reader lese, was ist da der Unterschied?"
Wie so oft, gibt es überall Vor- und Nachteile. Das Buch hat dieses gewisse Etwas, verbraucht allerdings Papier. Das E-Book schont zwar den Baumbestand, verbraucht aber Strom. Das macht die Entscheidung nicht einfacher..
 
Klar, im Endeffekt bleibt die Geschichte die selbe. Aber das Gefühl? Ich finde, das muss letztlich jeder für sich entscheiden. Wie heißt es so schön Jeder ist seines Glückes Schmied - also entscheidet selbst, was für euch das Richtige ist.
 
Und da ich ja auch kaaaum neugierig bin, würde mich brennend interessieren, ob ihr eher der Typ Buch oder E-Book-Reader seid. Lasst es mich gerne wissen! ;-)
 
Aber nun genug des Lesens für euch, ich möchte ja keinen Roman schreiben. Die Arbeit im Büro ruft, also werde ich mich nun wieder mit Rat und Tat euch Urlaubern vor Ort und euch urlaubswilligen Ostseefans widmen :-)
Liebe Grüße aus der schönen Lübecker Bucht,

Eure Sonja

Zurück

Einen Kommentar schreiben