Auf die Plätze, fertig, anbaden - Der Startschuss für die Badesaison ist gefallen!

Auf die Plätze, fertig, anbaden - Der Startschuss für die Badesaison ist gefallen!

0 Kommentare

Pack die Badehose ein..♫

Hallöchen, ihr Sonnenanbeter!

Heute ist wirklich ein Wetter zum Verlieben - strahlender Sonnenschein, Temperaturen um die 25° und die Ostsee direkt vor der Nase. Ich denke, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass es nun endgültig Zeit ist den dicken Winterjacken, Pullis und Stiefeln bis zum vierten Quartal des Jahres 'lebe wohl' zu sagen. Es ist Zeit für Sommerkleider, Shorts, Tops und Badekleidung.
Apropos Badekleidung - die dürft ihr nun auch wieder fleißig ausführen, denn bereits gestern fiel der offizielle Startschuss für die Badesaison 2019!

Schon seit nun 30 Jahren wird das Anbaden in der Gemeinde Timmendorfer Strand ganz offiziell zelebriert. Selbstverständlich konnten auch bereits vor dem 01. Juni 2019 die Wassertemperaturen einige Badenixen und Wasserratten nicht abschrecken und so gab es bereits Mitte Februar - als wir für kurze Zeit um die 20° hatten - ein paar mutige Badegäste. Hut ab!
Nun wurde gestern durch die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH die offizielle Badesaison unter dem Motto 'Jump into Sea son' eingeläutet. Das Motto spricht für sich, also sagen auch wir: Hallo neue Saison und Hallo Ostsee - wie haben wir dich als Abkühlung und Erfrischung an einem langen Strandtag vermisst!
Und ihr.. lasst es euch nicht zweimal sagen: Ab ins kühle Nass! :-)

Oh Willkommen, Willkommen, Willkommen Sonnenschein..!

Wie sehr einem so ein wenig mehr Vitamin D und auch Vitamin Sea den Tag versüßen und einen voller Lebensfreude pfeifend durch die Gegend dietschern lassen. Bestimmt habt ihr euren ganz persönlichen Sommerhit für das Jahr 2019 schon gefunden und wenn nicht, dann habt ihr ihn ja vielleicht gestern bei der musikalischen Untermalung an der Niendorfer Seebrücke zu hören bekommen?. ;-)

Ab 12.00 Uhr mittags hat gestern die Gastronomie mit vielen Leckereien für die Stärkung vor dem Sprung ins kühle Nass ihre Türen geöffnet. Ich hoffe, ihr habt dabei daran gedacht, dass ihr noch eine halbe Stunde Pause zwischen dem Essen und dem Baden lasst? Safety first - Sicherheit ist das A und O und das gilt nicht nur für die Kleinen. Hierzu ist nun zur Badesaison auch wieder die DLRG an den bekannten Örtlichkeiten am Strand für euch vor Ort und steht euch mit Rat und Tat zur Seite.

Tanzen und Feiern konntet ihr ab 15.00 Uhr zu den heißesten Beats der Saison. DJ René Kleinschmidt hat der Menge ordentlich eingeheizt und die Stimmung bis zum Siedepunkt hochkochen lassen. Gut gestärkt und warm getanzt stand dem Mittelpunkt der Veranstaltung nun nichts mehr im Wege. Der Tourismuschef Joachim Nitz höchst persönlich hat es sich nicht nehmen lassen um 15.30 Uhr einer der ersten Mutigen zu sein, der bei knackigen 12° Wassertemperatur am Strand von Niendorf/Ostsee in die Fluten sprang.
Wir Nordlichter lieben unsere Ostsee eben und lassen uns die Butter nicht vom Brot nehmen, wenn es um den 'Sprung ins kühle Nass' geht. Das ist quasi wie nach Hause kommen!

Und was bei all dem Hype um das tolle Wetter, die erfrischende Ostsee und die nun eingeläutete Bade- und Strandsaison nicht an Wichtigkeit verlieren darf: Der richtige Sonnenschutz! Cremen, Cremen, Cremen steht morgens, mittags und auch nachmittags auf dem Programm - auch bei wasserfesten Cremes einfach noch einmal eine zweite Schicht nachlegen. Mehr Creme bedeutet in diesem Fall definitiv mehr Schutz und ohne einen Sonnenbrand lassen sich der nächste und der übernächste Strandtag auch in vollen Zügen genießen. Und dass durch Sonnencreme der Bräungsprozess gehemmt wird, ist totaler Quatsch. Genauso, dass ihr im Schatten nicht braun werdet - das sind beides weit verbreitete, aber völlig falsche Infos.
Lasst es euch gesagt sein: Vorsorge ist besser als Nachsorge! :-)

Zuhause sein, wo andere Urlaub machen!

Auf der einen Seite bin ich vollkommen im Team 'Strandtag und ein gutes Sonnenbad', auf der anderen Seite hab ich dann am Ende des Tages das Gefühl, nichts geschafft zu haben. Bestimmt kennen einige von euch das Gefühl? Freie Tage werden für Haushalt, Einkauf und Termine genutzt - so sieht das größtenteils auch bei mir aus.
Und um ehrlich zu sein.. ich kann euch nicht einmal genau sagen, ob ich es im vergangenen Sommer - den Sommer des Jahrhunderts - einmal an den Strand geschafft habe. Die Ostsee direkt vor der Tür und dann schafft man die paar Schritte an den Strand nicht - Schande über mein Haupt, ich weiß. Ich gelobe Besserung, das verspreche ich euch!

Aber gut, für euch Ostseeurlauber sind die heimischen vier Wände hier oben an der Küste so weit entfernt, da rücken Gedanken wie 'Ich müsste noch den Haushalt machen', 'Der Einkauf für die kommende Woche müsste auch noch gemacht werden', 'Wann warst du eigentlich das letzte Mal zu Besuch bei XY? Ich müsste mich mal wieder melden' in den Hintergrund. Gut so, Urlaub ist zum Abschalten da!
Dennoch schätze ich es sehr ein Küstenkind zu sein und liebe den Strand und das Meer. Auch wenn es für uns hier oben zum Alltag gehört die gute Seeluft zu schnuppern und die Möglichkeit zu haben, tagtäglich lange Strandspaziergänge zu genießen. Das heißt noch lange nicht, dass die Waterkant dadurch für uns an Wert verliert.
Das ist so wie für euch die heimischen Berge, die unendlichen Weiten im flachen Land Zuhause, die blühende Natur im Garten - Zuhause fühlt man sich am wohlsten, auch wenn man jeden Tag davon umgeben ist und nicht immer so bewusst auf seine heimische Umgebung schaut. Dennoch wissen wir alle unsere Heimat zu schätzen und so soll es auch sein! :-)
Und damit entlasse ich euch nun in den wohlverdienten freien und ersten Sonntag am Strand. Eincremen, in den Bikini und die Badehose gehüpft, das Strandhandtuch und ein wenig Proviant gepackt und ab mit euch am den Strand. Was ist euer Lieblingsstrand in der Lübecker Bucht? Das würde uns brennend interessieren - Also plaudert gerne ein wenig aus dem Nähkästchen und verratet uns eure Geheimtipps und Hot Spots an der Ostsee!

Und nun legt ihr das Handy, das Tablett oder den Laptop aus der Hand und tauscht gegen ein kühles Getränk.
Guten Durst und bis nächsten Sonntag, ihr Lieben, :-)

Eure Sonja

Zurück

Einen Kommentar schreiben